Elisabeth Barbara

weiblicher Vorname
Bedeutung / Herkunft

Für den Namen 'Elisabeth Barbara' liegen keine Informationen zur Bedeutung/Herkunft vor. Können Sie uns Helfen? Dann schreiben Sie an die firstname.de-Redaktion!

Bedeutung / Herkunft Barbara

griechisch: die Barbarin, die Fremde
Verbreitung durch die Verehrung der heiligen Barbara, die wegen ihres Glaubens um 306 vom eigenen Vater enthauptet wurde

französische Kurzformen: Babette, Babett
Kurz- und Koseformen: Barb, Barbe, Barbi, Barbie, Bärbel, Babs
slawische Formen: Varinka, Warwara
dänische und norwegische Form: Barbra
schwedische Form: Barbro

bekannte Personen: deutsche Schauspielerinnen: Barbara Rudnik, Barbara Wussow

NT: 9.März, 4.Dezember

Kurzform in Österreich): Weti
(Beitrag von Monika Eisenhut)

russische, griechische und bulgarische Form: Varvara
(Beitrag von Christina)

griechischer Name "Die Fremde" von griech. "Barbaros"
Namens-Charakter: Sie ist beruflich engagiert, ordentlich und idealistisch. Sie hat ein sanftes Wesen und ist meist gut gelaunt und stets freundlich im Umgang mit ihren Mitmenschen.
(Beitrag von Barbara Stütz)

irische Form: Báirbre
(Beitrag von Mirjam Gierth)

griechischer Name: die Fremde
hat einen starken sehr ausgeprägten Charakter, sehr gepflegt und attraktiv
(Beitrag von Barbara Stütz)

(St.) Barbara Schutzgöttin der Artillerie
(Beitrag von Robert Schilling)

Die heilige Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute. Die Bergleute schützten sie vor der Enthauptung, als sie sich gegen den Willen ihres reichen heidnischen Vaters taufen ließ. Nachzulesen unter: http://www.alfred-ulrich-lindemann.de/barbarax/barbara.htm
(Beitrag von Barbara Kleiner)

Barbara ist eine der 14 Nothelfer
Patronin der Sterbenden, Helferin gegen Blitz- und Feuergefahr, Schutzpatronin der Bergleute, Architekten, Gießer, Geologen, Artilleristen und Feuerwehrleute
(Beitrag von Barbara)

griechisch, lateinisch
weibl. Form zu Barbaros
Bedeutung: das unverständliche Sprechen -
die Fremde
Koseform: Barberina
neugriechisch: Varvara
amerikanische Kurzformen: Babe, Barby
bayerisch, österreichisch: Wabe
deutsche Kurz- u. Koseformen: Babro, Bärb, Barbia, Barbra, Bella, Berbe, Wetti
englisch: Barbary
französisch: Barbey
niederländisch: Barbra
polnisch: Basia
portugiesisch, spanisch: Bárbara
schottisch: Barabal
schweizerisch: Barbla
slowakisch, tschechisch: Barbora
ungarisch: Borbála
andere Formen: Babara, Bäbe, Babel, Bäbel, Babele, Bäbele, Bäbi, Bäll, Bälle, Barbel, Barbeli, Barberin, Wawerl
auch NT: 06.12.
(Beitrag von Monika Pils)

Bedeutung / Herkunft Bárbara

portugiesisch, spanisch für Barbara
Bedeutung: das unverständliche Sprechen - die Fremde
Koseform: Babita
(Beitrag von Monika Pils)

Bedeutung / Herkunft Elisabeth

Elisabeth = "Gott ist mein Eid", "Gott ist Vollkommenheit" (hebräisch)
Verbreitung des Vornamens durch die Verehrung der Heiligen Elisabeth von Thüringen

Kurz- und Koseformen: Bele, Betti, Betty, Bettina, Bettine, Billa, Elisa, Elise, Ella, Elli, Elly, Elsa, Else, Elseke, Elsi, Elsie, Ilse, Ilsa, Ilsabe, Ilsebill, Lia, Libeth, Liesa, Lisa, Liese, Lise, Liesel, Liesbeth, Lisbeth, Lil, Lill, Lilly, Lilli, Lily, Lili, Lissy, Lissa, Lisse, Lissi, Lys, Sissy, Sissi

französisch: Babett, Babette, Lisette, Lisetta
englisch: Bess, Bessy, Bessie, Betsy, Liz, Lizzy, Lizzi
russisch: Jelisaweta, Elizaveta
slawisch: Lisenka
schweizerisch: Bethli
ungarisch: Erzsébet oder einfache Schreibweise: Erzsebet
schwedische Koseform: Liska (Beitrag von Floriane)
niederdeutsch: Elsike (Beitrag von Anja Henning)
norddeutsch: Elsbe
tschechisch: Alžběta, Eliška, Běta, Bětka, Líza

Herkunft
  • hebräisch