Gebhardt-Leberecht

männlicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

Gebhardt-Leberecht von Blücher wurde 1742 als Sohn eines adligen Gutsbesitzers auf Groß-Rensow in Mecklenburg geboren. Er diente zunächst in der schwedischen Armee. Nachdem er 1758 von einem preußischen Husar gefangen genommen worden war, trat er 1760 als Kornet und Adjutant in die preußische Armee ein.
Zeitweise umstritten, für einige Jahre sogar aus der Armee entlassen, machte er doch Karriere in der Armee. 1790 wurde er Kommandeur eines Bataillons, 1794 wurde Blücher zum Generalmajor, 1801 zum Generalleutenant und später zum Feldmarschall ernannt.
(Beitrag von Petra Schmidt)

Anagramm-Namen

männlich