Kamila

weiblicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

Kamila stammt ursprünglich von den Etruskern
(Westmittelitalien, 7.-1. Jh. v. Chr.)
es handelt sich dabei vermutlich um die Bezeichnung einer Opfer-, Altardienerin
es ist auch ein Beiname eines römischen Geschlechts
den Namen gibt es auch in Frankreich mit der Schreibweise: Camille
möglicherweise ist Camil die männliche Form ähnlich wie bei Michelle (w) bzw. Michele (w)
und Michel (m), trotz unterschiedlicher Schreibweise, die gleiche Ausprache
im Polnischen gibt es zu dem weiblichen Vornamen Kamila die männliche Entsprechung Kamil
(Beitrag von Kamila Nischk)
bekannt durch Kamila Skolimowska aus Polen (Teilnehmerin im Hammerwerfen bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen)

Anagramm-Namen

weiblich männlich