Kilian

männlicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

keltisch: Kirchenmann oder Mann der Kirche

bekannt wurde der Name auch durch die Figur des Bauern Kilian aus der Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von weber (1786-1826)

NT: 8.Juli

auch Cillian
Keltisch
Bedeutung: Streit/ Kampf
Sara Huber)

Kilian, war auch ein Mönch irischer Herkunft, wirkte als Bischof in und um Würzburg.
Die um 840 verfaßte Lebensgeschichte berichtet, Kilian habe von dem in Würzburg lebenden thüringischen Herzog Gozbert verlangt, sich von seiner Gattin zu trennen, da diese vorher mit des Herzogs Bruder vermählt gewesen sei. Daraufhin habe diese Kilian mit seinen Gefährten Kolonat und Totnan ermorden lassen.
Der Tod Kilians wird um 689 angesetzt. Seine Reliquien befinden sich zu Würzburg im Dom und in der Neumünsterkirche. Das Grab des Würzburger Bistumspatrons ist noch alljährlich am Kilianifest Ziel zahlreicher Pilger.
(Beitrag von Sandra Irlinger)

Andere Schreibweise auch Killian schottisch-irischer Vorname keltischer Herkunft: Kampf, Krieg; oder der Mann aus der Zelle.
(Beitrag von Sabrina Heini)

irisch-schottisch, mit keltischer Herkunft, Ceallach "Kampf, Krieg"
der heilige Kilian, Name Killena (ecclesiasticus-von der Kirche, Kirchenmann), war ein irischer Missionar im 7.Jh. in Franken, wurde Bischhof und Lokalheiliger von Würzburg
Namenstag: 8. Juli
ein sehr schöner seltener Name
(Beitrag von Kerstin)

Kirchendiener, Mann der Kirche
(Beitrag von Florence G.)

Kilian ist der Schutzpatron der Winzer und Weinbauern sowie der Stadtpatron von Würzburg.
Neben der Bedeutung "Mann der Kirche" übersetzt man Kilian auch aus dem altirischen mit Kampf bzw. der Krieger.
In Irland ist die Schreibweise mit Doppel-L gebräuchlicher.
(Beitrag von Pia Drießen)

Namenstag

Anagramm-Namen

weiblich männlich