Noa-Rebecca

weiblicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

Für den Namen 'Noa-Rebecca' liegen keine Informationen zur Bedeutung / Herkunft vor.

Bedeutung / Herkunft Noa

eine Tochter Zelofhads (Altes Testament, Das vierte Buch Mose 26, 33)

Noa ist ein biblischer Name und bedeutet bewegen bzw. zappeln
in der Bibel kommt er vor: Numeri 26, 33 "Und Zelafchad, Sohn Chefer, hatte keine Söhne, nur Töchter und die Töchter Zelafchads hiessen Machlah und Noah, Choglah, Milkah und Tirzah".
Die hebräische Schreibweise schreibt Noa mit h, was international wegfällt, um eine Unterscheidung zum Jungennamen Noah, der Ruhen bedeuten, herzustellen.
Noa und ihre Schwestern haben das Erbrecht für Frauen zur Zeit Mosche`s durchgesetzt, was so bedeutend ist, das dieses mehrmals in der Bibel erwähnt wird: Numeri 26, 33, Numeri 27, 1-11, Numeri 36, 1-13 und Joschua 17, 3-6.
In Israel war der Name zwischen 1970 und 1990 sehr populär
(Beitrag von Claudia M.)

hebr.: die Zappelnde, bewegen (Numeri 26, 33; Numeri 27, 1-11; Josua 17, 3-6)
(Beitrag von Claudia Kruse)

Der Name Noa ist männlich/weiblich, aber Noah rein männlich.
(Beitrag von Sascha Buchwald, analog der Auskunft der Namensberatungsstelle der Uni Leipzig)

"Das Gesetz schreibt vor, dass Vornamen in Deutschland eindeutig das Geschlecht erkennen lassen müssen. Ist dies nicht der Fall, wie z.B. bei June, Noa oder Kim, dann braucht das Kind noch einen Zweitnamen"
(Erklärung der Namensberatungsstelle der Uni Leipzig in der LVZ (Leipziger Volkszeitung) vom 25.01.2005)

bedeutet "die Bewegung und die Ruhebringerin", außerdem ist Noa`s Sinnbild der Regenbogen
(Beitrag von Simone Schultz)

Bedeutung / Herkunft Rebecca

englische Form von Rebekka
hebräisch: die Bestrickende, die Fesselnde, die Schmeichelnde
ursprünglich auf Opfertiere bezogen, die getrennt und gebunden gezüchtet wurden, später als Sinnbild der ehelichen Treue (Verbindung, Fessel) gedeutet
Kurz- und Koseformen: Becki, Becky, Beke, Beka, Becka, Becke
da Rebecca eine Form von Rebekka ist, kann hier gleichlautendes angenommen werden: nach dem Alten Testament ist Rebekka die Gattin Isaaks und Mutter von Esau und Jakob
bekannt geworden durch den Roman "Ivanhoe" von Walter Scott
bekannte Person: Rebecca West (1892-1983, anglo-irische Schriftstellerin)
NT: 23.März, 30.August
kommt aus dem Jüdischen und bedeutet "Die Wohlgenährte"
(Beitrag von Rebecca)
bedeutete ursprünglich das Mastkalb
(Beitrag von Corinna)

Anagramm-Namen

weiblich