Uta-Verena

weiblicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

Für den Namen 'Uta-Verena' liegen keine Informationen zur Bedeutung / Herkunft vor.

Bedeutung / Herkunft Uta

Glück, Besitz
auch Ute
hochdeutsche Form von Oda
Nebenform: Utta
bekannte Person: Uta von Ballenstedt (Markgräfin und Stifterfigur im Naumburger Dom
NT: 20.April, 4.Juni, 23. Oktober, 27.November

Bedeutung / Herkunft Verena

lateinisch: die Zurückhaltende, sich Scheuende, die Schüchterne, die wahrhaft Aufrichtige
Kurz- und Koseformen: Rena, Reni, Vreni, Vera, Wera
andere Form von Berenike, Elvira, Veronika, Veronica
rätoromanische Form: Varena
NT: 22.Juli, 1.September
Verena, eine fromme Jungfrau, lebte im 4. Jh. bei Zurzach, Schweiz, als Einsiedlerin und trug mit Gebet und werktätiger Nächstenliebe zur Verbreitung des Christentums bei. Möglicherweise berichtet die Legende mit Recht, dass Verena aus Ägypten über Mailand und Solothurn nach Zurzach gekommen sei. Über Ihrem Grab entstand bald eine Kirche mit ausgedehnter Wahlfahrt. Verena ist eine der meistverehrten Heiligen der Schweiz.
Darstellungen als Jungfrau oder Matrone, auch als Klosterfrau, mit Brot und Henkelkrug, mit Fisch, Schlüssel und Kamm.
Patronin der Armen und Notleidenden, Pfarrhausälterinnen, Müller, Fischer, Schiffer.
(Beitrag von Verena Zimmerli)
germanische Form: Varuna
(Beitrag von Anja)
Namenstag 1.September?
weibl. Vorname ungeklärter Herkunft und Bedeutung, besonders in der Schweiz beliebt
Namensträgerin ist die Hl. Verena von Zurzach (3/4 Jahrhundert)
(Beitrag von Kerstin Bittermann)
Verena ist ein griechischer Vorname und bedeutet: "Die den Sieg bringt"
der Name stammt von dem griechischem Namen Pherenike ab
sie ist herzlich, ehrlich und intelligent, sie ist immer für Ihre Freunde da, hilft wo sie kann und ist überall sehr beliebt
(Beitrag von Verena W.)
1. entstanden aus der spätlateinischen Form verenus, -a für glaubwürdig
2. ursprünglicher Stamm ist das lateinische Adjektiv verus, -a für wahr oder echt, das stimmt
3. Bedeutung: die Wahrhafte, die Aufrichtige, usw.
Die Heilige Verena von Zurzach ist eine der meistverehrten Heiligen der Schweiz. Auch heute noch heissen viele Schweizerinnen Verena und werden Vreni oder Vreneli gerufen. Kurz vor dem zweiten Weltkrieg bürgerte sich daher für eine seit 1897 geprägte Goldmünze mit Frauenkopf, der eigentlich die Helvetia darstellen sollte, der Name Goldvreneli ein.
(Beitrag von Verena M.)

Anagramm-Namen

weiblich