Bartholomäus

männlicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

hebräisch: Sohn des Talmaj, Patron der Winzer

Bauernregel: Wie sich Bartholomäus hält, so ist der ganze Herbst bestellt (am 24.August)

am 24.August 1572 wurden Tausende von Hugenotten ermordet, daher die Bezeichnung Bartholomäusnacht

italienische Form: Bartolomeo
Kurzformen: Bartel, Barthel, Bartolo, Mies
niederdeutsche Kurzform: Mewes, Landmann

NT: 20.Mai, 23.Mai, 24.August

polnische Form: Bartosz
(Beitrag von Bertolt Schojda)

Bartholomäus Sohn des (Bar) Tolmai, in der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
(Beitrag von Sabrina Grimm)

griechisch-lateinisch für Bartolmai
Bedeutung: Sohn von Tolmai, dem Furchenzieher
lateinische Nebenform: Bartholomaeus
altdeutsch: Bartalomeus
altenglisch: Bartholomew
altgriechisch: Bartholomaios
neugriechisch: Vartholomaios
dänisch: Bardo
deutsch: Barthelmä, Bartholomeus, Mebus
französisch: Bartholomé
galicisch: Bartolomeu
irisch: Bairtliméad
italienisch: Bartolomeo
katalanisch: Bartomeu
lettisch: Abartolmejs
niederdeutsche Koseform: Mawe
niederländisch, schwedisch: Bartholomeus
ökumenisch: Bartolomäus
polnisch: Bartlomiej
portugiesisch: Bartholomeu
provenzialisch: Bartholomieu
schottisch: Parlan
spanisch: Bartolomé
slowakisch: Bartolomej
tschechisch: Bartoloméj
ungarisch: Bartalan
andere Formen: Barthelomäus, Barthlomäus, Barthlomew, Bartsch, Batholomeus
auch NT: 22.02., 05.12., 12.12.
(Beitrag von Monika Pils)

Anagramm-Namen

männlich