Rebecca

weiblicher Vorname

Bedeutung / Herkunft

englische Form von Rebekka
hebräisch: die Bestrickende, die Fesselnde, die Schmeichelnde
ursprünglich auf Opfertiere bezogen, die getrennt und gebunden gezüchtet wurden, später als Sinnbild der ehelichen Treue (Verbindung, Fessel) gedeutet
Kurz- und Koseformen: Becki, Becky, Beke, Beka, Becka, Becke
da Rebecca eine Form von Rebekka ist, kann hier gleichlautendes angenommen werden: nach dem Alten Testament ist Rebekka die Gattin Isaaks und Mutter von Esau und Jakob
bekannt geworden durch den Roman "Ivanhoe" von Walter Scott
bekannte Person: Rebecca West (1892-1983, anglo-irische Schriftstellerin)
NT: 23.März, 30.August
kommt aus dem Jüdischen und bedeutet "Die Wohlgenährte"
(Beitrag von Rebecca)
bedeutete ursprünglich das Mastkalb
(Beitrag von Corinna)

Namenstag

Anagramm-Namen

weiblich